Meine wirren Gedanken

Heimatgeschichten

Freitag, der 13.

Die spontanen Trinkaktionen sind immer noch die besten. Das hab ich Freitag mal wieder gemerkt. Um 8.30pm haben wir dann endlich mal n Plan gehabt, was wir abends machen (hatten ein Opfer gefunden, das mit uns trinkt, hahaha). Wollten eigentlich in den nächsten Ort in die Kneipe wandern, aber auf dem Weg dorthin (nach keinen 2 Minuten Fußmarsch) sind wir leider schon auf einer anderen Veranstaltung hängen geblieben.

Nach ca einer Stunde ging es dann weiter in die Kneipe (nicht zu Fuß, sondern mit'm Auto). Dort waren wir dann mehrere Stunden und haben uns mit Apfelwein und anderen schönen Sachen verköstigt. Später dann ins U. Da weiß ich aber net mehr all zu viel von War aber auf jeden Fall total geil. Danach Eierbacken (und Käsespätzleessen) und Baden bei K. im Pool War dann so um 7.30am zu Hause. Auf jeden Fall gelungener Abend (oder besser gesagt: gelungene Nacht).

Am nächsten Tag war mir dann auch nicht langweilig, weil hab ja wie erwartet den ganzen Tag im Bett verbracht. Einerseits gut, andrerseits aber auch schlecht, weil das erste Mal seit dem ich wieder zurück in Deutschland bin geiles Wetter war. Naja, man kann nicht alles haben.

Ps.: Das mit meinem eigenen Trainingslager (für die Europeade und so) ist mir auf jeden Fall gut gelungen. Mein Freund hatte Muskelkater, konnt den ganzen Tag nix essen, war fertig und konnt nix mehr ( wegen TSV-Trainingslager) und mir gings genauso...  

 

15.7.07 11:48, kommentieren

Werbung


Endlich Wochenende, juhuuu!!!

Wurd ja auch mal Zeit. Da hab ich wenigstens keine Langeweile mehr. So sieht's aus:

Heute: Betriebsfeier mit ganz tollem Essen, tollen Getränken und toller Musik

Samstag: Ausnüchtern. Wenn ich abends fit bin, vielleicht nach Rosenthal auf's Fest. Muss aber net unbedingt sein, weil muss mich ja für Sonntag schonen.

Sonntag: Fest in Rosenthal. Wollen versuchen letztes Jahr zu toppen Glaub kaum, dass uns das gelingt, aber egal. Mein erstes Fest seit Ewigkeiten *freufreufreu*

Bin echt grad happy drauf Gestern hat sich auch meine Gastfamilie mal gemeldet. Sarah vermisst mich und sagt bei jedem Lied, was sie kennt "That's Steffi's favourite song!" Toll, freut mich.

Und nächste Woche hat mein Freund Urlaub Und dann Europeade Also dürft dann ja jetzt langsam mal vorbei sein mit der Langeweile.

6.7.07 09:02, kommentieren

Party, Party, Party - so war's!

Donnerstag: Hätte ja vorher nicht gedacht, dass es im Utopia so toll werden könnt! Bin davon ausgegangen, dass da viele kleine Wänste rumspringen, ich schnell gelangweilt bin und nach 2-3 Bacardi-Cola heimgehen werde. Aber so war's nicht. Als ich ins U gekommen bin war ich nämlich dank Infoabend für die Europeade und Pizzeria schon gut dabei Im U hab ich dann festgestellt, dass es da auch net anders ist als an anderen Tagen. Weil sind ja immer viele Jüngere da. War auf jeden Fall ein geiler Abend (mit viel Apfelwein-Cola und reden und tanzen). Keine Ahnung, wann ich heim bin...

Freitag: Kater. Den ganzen Tag bei meinem Freund im Bett gelegen. Oh man, echt peinlich. Naja. Abends dann keine Lust zum Kurstreffen. Also dann nur Stammtisch. Lief aber irgendwie net so richtig, lag wahrscheinlich dadran, dass ich noch etwas fertig von Donnerstag war. Dann später ins Utopia. Da war glaub ich Tag der Ü30-Single-Kerlen. Ganz schlimm. (Warum werd ich eigentlich immer nur von Kerlen angesprochen, wenn ich nen Freund hab?!?!) Um 4 Uhr relativ nüchtern heim.

Samstag: War nur kurz auf'm Schoppenturnier, weil ich fast den ganzen Tag beim "Sträußchen-für-die-Krone-herstellen" am Mitwirken war. Abends dann nur Trappenfete. Hatte ich eigentlich vorher au keine wirkliche Lust hin, weil war sooo müde. Hatte ja die vorige Nacht net grad viel geschlafen. Aber war dann doch richtig geil. Meiner Meinung nach besser als die vorigen Jahre. Hab viele Leute wiedergesehen, die ich schon lang net mehr gesehen hatte, viele Lästergespräche geführt und noch viel mehr Apfelwein getrunken. Bin glaub so gegen 4 heim, aber vor halb 6 net geschlafen.

Sonntag: Oh man, nur drei Stunden geschlafen. Weiß echt net, wie ich's überhaupt geschafft hab aufzustehen. Immer noch total stramm Aber da war ich zum Glück net die Einzige. Dann gleich nen Radler getrunken, ganz nach dem Motto: Avoid hangovers, stay drunk! Hatt echt gut geklappt Später noch mal kurz in die Pizzeria. Da war's sehr lustig! Dank einem guten Freund (im sehr alkoholisierten Zustand) wurden wir da bestens mit Bettgeschichten unterhalten. Oh man, mir tun jetz noch die Backen vom Lachen weh...

Heute: Keine Lust zu trinken (obwohl mein Körper das schon wieder zulassen würde, glaub ich bin langsam wieder im Training). Also wahrscheinlich net auf'n Frühschoppen. Stattdessen meine Liste weiter abarbeiten und zum Himmelman ans Frühstücksbuffet.

2.7.07 08:14, kommentieren

Party, Party, Party

Donnerstag: BWS-Party im Utopia
Freitag: erst Kurstreffen, dann Stammtisch, dann Utopia
Samstag: Schoppenturnier, Abiball, Trappenfete
Sonntag: Planwagenfahrt TSV
Montag: Frühschoppen in Rennertehausen, evtl. Fest Bottendorf

Oh man, bin mal gespannt, ob ich bis zum Ende durchhalte Bin ja Dank Irland net mehr all zu viel gewohnt...

3 Kommentare 26.6.07 12:30, kommentieren

Vorbereitung auf heut Abend

Eben musst ich mit dem Auto nach FKB fahren. Oh Gott, bin seit 10 Monaten ja nur Linksverkehr gewöhnt! Hat aber besser geklappt als ich dachte. Keine Unfälle oder so und das Auto ist auch noch ganz :-)
War beim Friseur. Sieht net so aus, wie ich mir das gewünscht hatte, mal wieder net! Muss irgendwo bis heut Abend noch nen Glätteisen herkriegen!
Eben hat mir meine Nachbarin zur Begrüßung nen Kuchen vorbeigebracht, ist das nicht nett?!
Freu mich schon auf heut Abend! Da wird endlich mal wieder richtig getrunken und net so'n Kindergemache gehalten wie in Irland. Wird auch mal wieder Zeit. Hab seit ner Woche net mehr richtig geschlafen und deswegen jeden Tag Kopfschmerzen. Scheiß Tabletten helfen natürlich nicht. Mein Plan: in nen Vollrausch trinken, dann fällt mir das Schlafen auch net so schwer und dann hab ich morgen keine Kopfschmerzen mehr ;-)
Klappt bestimmt. Ist ja nicht so schwer mit dem Vollrausch, schließlich kostet der Alk hier ja fast nix verglichen mit Irland, ich hab eins meiner "Trinkoutfits" an und werd mit den richtigen Leuten unterwegs sein, die das gleiche Ziel haben (nicht Stoppen der Schmerzen, sondern Vollrausch natürlich).

1 Kommentar 22.6.07 13:16, kommentieren

Zuhause ist es doch am schönsten!

 So, bin endlich wieder zuhause. Der gestrige Tag war aus mehreren Gründen anders, als ich ihn mir vorgestellt hatte:

1. Hat schon mit dem Radio im Auto angefangen. Ging nämlich nicht. Fast 2 Stunden Autofahrt ohne Musik. Aber war eigentlich gar net so schlimm. Die Hauptsache war ja, das ich mich auf dem Heimweg befand!

2. Check-in Schalter am Miniflughafen Kerry (ich glaub sogar der Flugplatz beim Viessman ist größer, echt, ohne Scheiß!): Manu muss ihr Handgepäck wiegen. 6 Kilo zu viel. Stress! Hat eine große Umräumaktion ausgelöst. Hab dann noch n paar Sachen bei mir reingepackt. Haben uns dann noch ein paar Anziehsachen drübergezogen und diese damit vor dem Wegschmeißen verschont.(Lob an Manu, ich hätt mich nicht so einfach von meinen Sachen trennen können!) Manu sah dann echt lustig aus, weil zig Jacken an (mal eben 20 Kilo zugenommen, haha!). Schade, dass ich kein Foto gemacht hab.

3. Im Securitybereich: War am schwitzen ohne Ende, weil ja so viele Klamotten an. Außerdem noch meine schwere Tasche, die mindestens auch 16 Kilo gewogen hat. Immer schön grinsen, dann fällt schon keinem auf, dass die Tasche mindestens 6 Kilo Übergewicht hat.
Bei Manu hat's dann gepiept, weil sie ihre 2 Gürtel net ausgezogen hatte ( 2 Gürtel, weil spart ja schonmal wieder n paar Gramm im Handgepäck).
Dann soll ich meine Tasche aufmachen. Danke, lieber Securityman! Mein Gedanke: Wenn ich die jetzt ausräume, krieg ich da nie wieder alles rein! Naja, jedenfalls ist dem Typen dann auch aufgefallen, dass meine Tasche viel zu schwer ist. Also ist mein Plan mit dem Grinsen ja auch net wirklich aufgegangen. Naja, hab mich dann dumm gestellt und hat dann nix weiter mehr gesagt. Thank God! Weil ich hätte mich leider net von meinen Sachen so einfach trennen können!

4. Nach den ganzen Kontrollen dann endlich im Flugzeug, toll! Habe gedacht: Von jetzt an wird alles gut! Hab mein Gepäck alles mitgekriegt ohne zu bezahlen, in Deutschland scheint die Sonne, in wenigen Stunden bin ich zu Hause!
Dann sagt der dumme Pilot: Wetter in Deutschland ist nicht so gut! Toll! Naja, Hauptsache, ich bin bald Zuhaus.

5. Hätte ja eigentlich nicht gedacht, dass es noch schlimmer werden könnte. Aber natürlich (wie immer in solchen Situationen) kam es schlimmer!
Endlich gelandet, in 3 Stunden sind wir zu Hause. Dachte ich jedenfalls. Mein Vater sollte uns vom Flughafen abholen. Um 15 Uhr. Leider kam er aber erst um 17.30 Uhr!!! Wäre fast ausgerastet! Gut, dass ich noch die Schlaftabletten von meiner Mutter in der Handtasche hatte. Da hab ich dann zur Beruhigung erstmal welche von genommen. War auch besser so, weil:

6. Wir haben uns verfahren.

Naja, um 20.30 Uhr (also 2 einhalb Stunden später als geplant) waren wir dann endlich zu Hause. Stressiger Tag. Aber war trotzdem happy. Meine Mutter hat extra Pizza und Bananenschnitten gemacht und meine Oma und mein Opa waren da. Später kam dann noch mein Schatz und dann hab ich auch schon meine ganzen anderen Freunde wiedergesehen. War so schön! Hätt echt fast geweint :-) Hauptsache, wollt wegen vielen erst net heim!

Ps.: Toll, kann jetzt endlich wieder richtig Scheiße, Possmädels, Tür, Äppelwoi.... schreiben! :-))) 

22.6.07 12:23, kommentieren